3C273 – der berühmteste Quasar im Universum


Als ich Mitte der Sechziger Jahre mich für die Astronomie zu interessieren begann, waren Quasare total mysteriöse Objekte am Rande des Universums, unvorstellbar energiereich, exklusiv für Radioastronomen zugänglich. Im optischen wurde die Radioquelle 3C273 als eine der ersten mit einem Quasar identifiziert. Ein blaues, unschuldig aussehendes Sternchen 13 Größe.

Es ist der im optischen Bereich hellste Quasar (OSO) am Himmel (c.a. mag 12.9). Die Angabe ist ungefähr, da alle Quasare in allen Spektralbereichen ziemlich variabel sind. Mit z=0.158 ist er auch einer der uns am nächsten gelegenen, das sind etwas über 2.3 Milliarden Lj.

Die Masse des zugehörigen Schwarzen Lochs beträgt etwa 900 Millionen Sonnenmassen. Mit dem Hubble-Space-Teleskop erkennt man einen 60 kpc langen Jet. Die Host-Galaxie hat mag 16 und wird meist komplett überstrahlt. Die Absolute Helligkeit von -26.7 mag entspricht zufällig der scheinbaren unserer Sonne, d.h. 3C273 wäre in einer Entfernung von 33 Lichtjahren so hell wie uns die Sonne am Tag erscheint, macht eine Faktor von 5 Billionen!

Das mystriöse an diesen Monstern hielt bis in die achtziger Jahre an. Dann erkannte man die Gemeinsamkeiten zwischen Quasaren, Radiogalaxien und  Aktiven Galaxienkernen sowie die Rolle die supermassive Schwarze Löcher hier spielen.

Eigentlich wollte ich nur ein Bild mit der neuen Kamera machen, da ich 3C273 lange nicht fotografiert hatte. Auf ein Sternchen der 13 Größe braucht man nicht so lang draufhalten und so machte ich ein paar Bilder mit 180 Sekunden Belichtungszeit.

Am nächsten Tag fiel mir ein Hauch von einem länglichen Lichtschein auf. Schien vom Quasar auszugehen. Konnte das der Jet sein? Am 30.3. schien es zunächst eine klare Nacht zu werden, aber tatsächlich gab es eine ganz dünne Schleierbewölkung und auf neuen, längerbelichteten Aufnahmen war nichts vom Jet zu sehen. Am 2.4. ergab sich eine bessere Gelegenheit. Ich machte 31 Aufnahmen von je 500sek.

QSO 3C273. Oberster Stern im kleine Dreieck in der Bildmitte.
QSO 3C273. Oberster Stern im kleinen Dreieck in der Bildmitte.

Diesmal war er da.

Damit keiner sagen kann, es sei ein Spike der Sekundärspiegelhalterung des Teleskops, hab ich den QSO samt der Spikes weggerechnet. Der Jet bleibt dabei sichtbar.

Hier noch ein Bild aus dem SDSS, das den Jet auch zeigt.

QSO 3C273 mit Jet im SDSS
QSO 3C273 mit Jet im SDSS

Best image of bright quasar 3C 273

Es gibt noch eine lange Liste von Fragen im Zusammenhang mit Quasaren, die nicht beantwortet oder umstritten sind

Kein Verständnis für Quasare